F1 Nostalgie / Reise in die Vergangenheit

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

F1 Nostalgie / Reise in die Vergangenheit

Beitrag von Champ-92 am Mi 12 März 2014 - 13:49

Ok jetzt kommt was ganz schönes was Ich mir habe einfallen lassen und das nennt sich F1 Nostalgie Very Happy Hier könnte mann eine grosse Zusammenstellung voll mit Bildern aus über 60 Jahren
Formel 1 machen Cool Ihr könnt von 1950 - 2014 euch irgendwas aussuchen und rein posten was auch immer euch einfällt oder am meisten gefällt,viel Spass dabei wünsche Ich euch allen Very Happy


Zuletzt von Champ-92 am Do 13 März 2014 - 21:34 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet




Rennen: 90 | Siege: 25 | Podien: 59 | Poles: 37 | schnellste Runden: 26 |
Wm-Punkte: 1'110 | DNF's: 3 | Punkteplatz: (89x) | WM-Titel: 3 | forceindiasignferrarisign

92 Champ-92 reigning and defending F1 FTP World Champion #RedChamp #KeepRacing4Life 92ita
avatar
Champ-92
Weltmeister
Weltmeister

Anzahl der Beiträge : 1590
Punkte : 2162
Bewertung : 200
Anmeldedatum : 21.12.13
Alter : 26
Ort : Hinwil

https://www.youtube.com/user/thechamp9254

Nach oben Nach unten

Re: F1 Nostalgie / Reise in die Vergangenheit

Beitrag von Champ-92 am Mi 12 März 2014 - 13:56

Dann mache Ich doch gleich mal mit Juan Manuel Fangio den Anfang dem wohl besten Fahrer seiner Generation ! Sein Rekord von 5 Wm Titeln wurde erst von Michael Schumacher 2003 in Suzuka gebrochen Very Happy Juan Manuel Fangio galt als sehr bemerkenswert,talentiert und schnell Smile Um es mal auf den Punkt zu bringen,der Argentinier hatte echtes Racergen Very Happy



Hier im Bild ist er im Mercedes W-196 zu sehen Very Happy


Zuletzt von Champ-92 am Do 13 März 2014 - 17:40 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet




Rennen: 90 | Siege: 25 | Podien: 59 | Poles: 37 | schnellste Runden: 26 |
Wm-Punkte: 1'110 | DNF's: 3 | Punkteplatz: (89x) | WM-Titel: 3 | forceindiasignferrarisign

92 Champ-92 reigning and defending F1 FTP World Champion #RedChamp #KeepRacing4Life 92ita
avatar
Champ-92
Weltmeister
Weltmeister

Anzahl der Beiträge : 1590
Punkte : 2162
Bewertung : 200
Anmeldedatum : 21.12.13
Alter : 26
Ort : Hinwil

https://www.youtube.com/user/thechamp9254

Nach oben Nach unten

Re: F1 Nostalgie / Reise in die Vergangenheit

Beitrag von Wolverine am Mi 12 März 2014 - 16:31

Champ-92 schrieb:Dann mache Ich doch gleich mal mit Juan Manuel Fangio den Anfang dem wohl besten Fahrer seiner Generation ! Sein Rekord von 5 Wm Titeln wurde erst von Michael Schumacher 2003 in Suzuka gebrochen :DJuan Manuel Fangio galt als sehr bemerkenswert,talentiert und schnell :)Um es mal auf den Punkt zu bringen,der Argentinier hatte echtes Racergen Very Happy



Hier im Bild ist er im Mercedes W-196 zu sehen Very Happy

DER MEISTER Very Happy




Panther never stopps roaring!  15

Liga 1: Rennen: 49 | Siege: 5 | Podien: 19 | Poles: 2 | schnellste Rennrunden: 4 | Wm-Punkte: 431 | DNF's: 4 | Beste Platzierung: 1.(x5) |
Liga 2: Rennen: 8 | Siege: 4 | Podien: 6 | Poles: 1 | schnellste Rennrunden: 2 | Wm-Punkte: 99 | DNF's: 2 | Beste Platzierung: 1.(x4) |


Bisherige Teams:
Liga 1: Lotus /  / Williams /    /    / RB /  Caterham
Liga 2:

Erfolge:
1 x Liga-2-Weltmeister (seit 19.10.2014)
Vize-Weltmeister Liga 1 S4 (26.4.2015-11.10.2015)
Vize-Weltmeister Liga 1 S5 (seit 11.10.2015)
avatar
Wolverine
Rookiechampion

Anzahl der Beiträge : 808
Punkte : 1173
Bewertung : 166
Anmeldedatum : 21.12.13
Alter : 21

https://www.youtube.com/user/1512Jake

Nach oben Nach unten

Re: F1 Nostalgie / Reise in die Vergangenheit

Beitrag von Wolverine am Mi 12 März 2014 - 16:34



Einer der wohl Schönsten, wenn nicht DER Schönste Formel-1-Wagen, meiner Meinung nach Smile

Aus dem Hause Walter Wolf-Racing schaffte Jody Scheckter im Wolf WR1 1977 den Vize-Titel und musste sich lediglich Niki Lauda im weitaus überlegenderem Ferrari geschlagen geben Smile




Panther never stopps roaring!  15

Liga 1: Rennen: 49 | Siege: 5 | Podien: 19 | Poles: 2 | schnellste Rennrunden: 4 | Wm-Punkte: 431 | DNF's: 4 | Beste Platzierung: 1.(x5) |
Liga 2: Rennen: 8 | Siege: 4 | Podien: 6 | Poles: 1 | schnellste Rennrunden: 2 | Wm-Punkte: 99 | DNF's: 2 | Beste Platzierung: 1.(x4) |


Bisherige Teams:
Liga 1: Lotus /  / Williams /    /    / RB /  Caterham
Liga 2:

Erfolge:
1 x Liga-2-Weltmeister (seit 19.10.2014)
Vize-Weltmeister Liga 1 S4 (26.4.2015-11.10.2015)
Vize-Weltmeister Liga 1 S5 (seit 11.10.2015)
avatar
Wolverine
Rookiechampion

Anzahl der Beiträge : 808
Punkte : 1173
Bewertung : 166
Anmeldedatum : 21.12.13
Alter : 21

https://www.youtube.com/user/1512Jake

Nach oben Nach unten

Re: F1 Nostalgie / Reise in die Vergangenheit

Beitrag von Champ-92 am Do 13 März 2014 - 16:32

DIESES Bild definiert für mich Motorsport ! Suzuka 1989 Ayrton Senna und Alain Prost stehen nach Ihrer Kollsion mitten im Rennen geparkt auf der Bahn und hatten noch Zeit zu diskutieren während das Rennen selber noch voll im Gange war ! Aufgrund des Riesenvorsprungs auf die Konkurrenz hatten die aber noch ewig Zeit  Laughing Was dann passierte wissen wir alle denn Senna konnte weiterfahren und das Rennen auch wieder aufnehmen während Prost aufgeben musste.Senna schaffte es sich mit kaputtem Frontflügel an die Box zu retten und kurz vor Ende noch Alessandro Nannini im Benetton zu überholen und das Rennen zu gewinnen ! Der Sieg jedoch wurde Ihm später leider aberkannt klar zu Unrecht wie Ich finde  No 





Hier noch ein Bild vom Zusammentoss der beiden meiner Ansicht nach ganz klar ausgelöst von Alain Prost der leicht nach Rechts zog und so seine Rennlinie verlassen hat.Wenn schon dann hätte er bestraft werden müssen doch stattdessen suchten Ballestre und co.einen Grund Senna zu bestrafen und nahmen als Grund das Auslassen der Schikane  lol!


Zuletzt von Champ-92 am Sa 15 März 2014 - 2:07 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet




Rennen: 90 | Siege: 25 | Podien: 59 | Poles: 37 | schnellste Runden: 26 |
Wm-Punkte: 1'110 | DNF's: 3 | Punkteplatz: (89x) | WM-Titel: 3 | forceindiasignferrarisign

92 Champ-92 reigning and defending F1 FTP World Champion #RedChamp #KeepRacing4Life 92ita
avatar
Champ-92
Weltmeister
Weltmeister

Anzahl der Beiträge : 1590
Punkte : 2162
Bewertung : 200
Anmeldedatum : 21.12.13
Alter : 26
Ort : Hinwil

https://www.youtube.com/user/thechamp9254

Nach oben Nach unten

Re: F1 Nostalgie / Reise in die Vergangenheit

Beitrag von Wolverine am Do 13 März 2014 - 16:44



Hans Joachim Stuck war vielleicht nicht der erfolgreichste Fahrer in der Formel 1, aber vielleicht hätte er es mit besserem Material ja in die Top 10 der besten Fahrer geschafft? Man weiß es nicht, aber möglich wäre es meiner Meinung nach. Hier ein Bild von ihm im March 1976 am Nürburgring. Smile 1977 führte Stuck im Brabham beim USA (Ost) Grand Prix das Rennen nach einem sensationellen 2.Startplatz im Regen an, fiel aber mit Kupplungsschaden aus Sad Einen Sieg hat er nie geholt, vielleicht hätte es gerade in diesem Rennen anders sein können.




Panther never stopps roaring!  15

Liga 1: Rennen: 49 | Siege: 5 | Podien: 19 | Poles: 2 | schnellste Rennrunden: 4 | Wm-Punkte: 431 | DNF's: 4 | Beste Platzierung: 1.(x5) |
Liga 2: Rennen: 8 | Siege: 4 | Podien: 6 | Poles: 1 | schnellste Rennrunden: 2 | Wm-Punkte: 99 | DNF's: 2 | Beste Platzierung: 1.(x4) |


Bisherige Teams:
Liga 1: Lotus /  / Williams /    /    / RB /  Caterham
Liga 2:

Erfolge:
1 x Liga-2-Weltmeister (seit 19.10.2014)
Vize-Weltmeister Liga 1 S4 (26.4.2015-11.10.2015)
Vize-Weltmeister Liga 1 S5 (seit 11.10.2015)
avatar
Wolverine
Rookiechampion

Anzahl der Beiträge : 808
Punkte : 1173
Bewertung : 166
Anmeldedatum : 21.12.13
Alter : 21

https://www.youtube.com/user/1512Jake

Nach oben Nach unten

Re: F1 Nostalgie / Reise in die Vergangenheit

Beitrag von Champ-92 am Do 13 März 2014 - 17:30

Wer sein Auto liebt der schiebt: Alain Prost beim Grand Prix in Hockenheim 1986 ging wie vielen anderen Fahrern zuvor kurz vor Ende des Rennens noch das Benzin aus.Das tragische bei Ihm: Es fehlten gerademal etwa 300 Meter bis zum Zielstrich was Ihm zum schieben verdonnerte.Zuvor versuchte er in der letzten Kurve wie ein Jockey mit seinem Auto den letzten Turn der leicht bergab geht runterzurollen  Laughing leider wurde es Ihm dann doch zu weit und der kleine Mann gab schliesslich auf und wurde dann noch als sechster gewertet.







Rennen: 90 | Siege: 25 | Podien: 59 | Poles: 37 | schnellste Runden: 26 |
Wm-Punkte: 1'110 | DNF's: 3 | Punkteplatz: (89x) | WM-Titel: 3 | forceindiasignferrarisign

92 Champ-92 reigning and defending F1 FTP World Champion #RedChamp #KeepRacing4Life 92ita
avatar
Champ-92
Weltmeister
Weltmeister

Anzahl der Beiträge : 1590
Punkte : 2162
Bewertung : 200
Anmeldedatum : 21.12.13
Alter : 26
Ort : Hinwil

https://www.youtube.com/user/thechamp9254

Nach oben Nach unten

Re: F1 Nostalgie / Reise in die Vergangenheit

Beitrag von Champ-92 am Sa 15 März 2014 - 16:15

Wie Ihr es auch anhand meiner Signatur entnehmen könnt liebe Ich dieses Auto abgöttisch *-* Es handelt sich hierbei um den 7UP Jordan 191 aus dem Jahre 1991 mit Michael Schumacher am Steuer Very Happy Der damalige Stammfahrer Bertrand Gachot musste seinen Platz unfreiwillig räumen als er einen Londoner Taxi Fahrer mit Pfefferspray (auch als Reizgas bezeichnet) attackiert hatte und als Folge davon eine zweimonatige Gefängnisstrafe abzusitzen hatte.So holte mann den damaligen Newcomer Michael Schumacher ins freie Jordan Cockpit und welch ein Schachzug das war ! Denn Schumi stellte dieses Auto gleich mal auf die sensationelle 7.Startposition  Shocked Eddie Jordan selbst war auch verblüfft.Obendrauf meinte Schumacher dass er die Strecke kennen würde doch dies entsprach nicht ganz der Wahrheit  Laughing 
denn wie wir ja alle wissen hat er die Strecke vorher mal nur kurz mit dem Fahrrad abgefahren und seit jeher bezeichnet er Spa-Franchorchamps auch als sein "Wohnzimmer" sogar auch zurecht denn im Jahre 2012 wurde er tatsächlich dort zum Ehrenbürger ernannt  Very Happy Im Rennen dann fiel er gerade mal nach 700 Metern aufgrund einer defekten Kupplung an seinem Jordan aus  Sad Er rollte rechts ran auf der Kemmel Geraden stieg aus und winkte den Fans zu.Sein Debüt zwar sehr kurz aber grossartig und schlichtweg legendär was sich ja dann auch in den unterlegenen Benetton und Ferraris zeigen sollte.An dieser Stelle sag Ich auch nochmal #GetWellSoonSchumi Wink 



Michael Schumacher im Jordan 191 bei seinem Debüt in Spa / Belgien 1991  Cool




Rennen: 90 | Siege: 25 | Podien: 59 | Poles: 37 | schnellste Runden: 26 |
Wm-Punkte: 1'110 | DNF's: 3 | Punkteplatz: (89x) | WM-Titel: 3 | forceindiasignferrarisign

92 Champ-92 reigning and defending F1 FTP World Champion #RedChamp #KeepRacing4Life 92ita
avatar
Champ-92
Weltmeister
Weltmeister

Anzahl der Beiträge : 1590
Punkte : 2162
Bewertung : 200
Anmeldedatum : 21.12.13
Alter : 26
Ort : Hinwil

https://www.youtube.com/user/thechamp9254

Nach oben Nach unten

Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen

Re: F1 Nostalgie / Reise in die Vergangenheit

Beitrag von Champ-92 am Do 27 März 2014 - 21:32

Welcher wahre passionierte F1 Fan könnte diesen Grand Prix je vergessen ? Ein schlichtweg episches Duell zwischen Fernando Alonso im Renault und Michael Schumacher im Ferrari dass sich beim Grossen Preis von Imola in San Marino 2005 im Kampf um die Führung entfachte Very Happy



Nachdem Kimi Räikkönen in Führung liegend ausgefallen war erbte Alonso die Führung im Grand Prix.Doch bei einer Spazierfahrt sollte es nicht bleiben denn Michael Schumacher zeigte schon einen GP zuvor in Bahrain dass mit Ihm zu rechnen war.Diese Saison kam der neue F2005 etwas später als erwartet auch aufgrund der neuen Regeln was dazu führte dass Schumi und Ferrari nicht wirklich konkurrenzfähig sein sollten.Obwohl der Asturier Fernando Alonso fast zwei Sekunden langsamer war als der von P13 stürmende Schumacher hielt er Ihn die letzten zirka 12 Runden auf und konnte das Rennen dennoch gewinnen.



Damals bezeichnete mann das Duell als Kronprinz Fernando Alonso gegen den König Michael Schumacher Very Happy Was dann folgte weiss mann ja Fernando Alonso wurde in der selben Saison zum neuen Formel 1 Weltmeister gekrönt und beendete Schumis Titelserie.Ein für mich unvergesslicher GP Smile Ich dachte damals Schumi findet eine passende Stelle zum überholen doch Alonso hat sich schon gut verteidigt muss Ich Ihm an dieser Stelle lassen.Eine Saison aber später im selben Rennen folgte die Revanche  Cool





Rennen: 90 | Siege: 25 | Podien: 59 | Poles: 37 | schnellste Runden: 26 |
Wm-Punkte: 1'110 | DNF's: 3 | Punkteplatz: (89x) | WM-Titel: 3 | forceindiasignferrarisign

92 Champ-92 reigning and defending F1 FTP World Champion #RedChamp #KeepRacing4Life 92ita
avatar
Champ-92
Weltmeister
Weltmeister

Anzahl der Beiträge : 1590
Punkte : 2162
Bewertung : 200
Anmeldedatum : 21.12.13
Alter : 26
Ort : Hinwil

https://www.youtube.com/user/thechamp9254

Nach oben Nach unten

Re: F1 Nostalgie / Reise in die Vergangenheit

Beitrag von Champ-92 am Sa 5 Apr 2014 - 19:20

Auch aus dem Jahre 2005: Dieses Rennen hier der Suzuka Grand Prix !

Kimi Räikkönen machte dieses Rennen erst Recht spannend als der Finne nach einem verregneten Qualifying nur von Platz 18 ins Rennen ging und dann eine furisoe Aufholjagd hinlegte  Cool 



Er hatte sich schon bis auf Platz 2 vorgearbeitet und Ich kann mich erinnern dass er schon vor seinem letzten Stopp immer mehr Zeit gutmachte.Als er dann herein ging übernahm Giancarlo Fisichella im Renault wieder die Führung doch dies sollte bei noch etwa 5 zu fahrenden Runden nicht dabei bleiben.Kimi Räikkönen war nämlich schon die ganze Saison der klar schnellere Mclaren-Mercedes Fahrer auch der schnellste der ganzen Saison meiner Meinung nach und der nahm Fisichella auch auf den letzten Metern immer mehr Zeit ab ! Giancarlo Fisichella aber fuhr ständig Kampflinie in den Kurven was Ihn nur noch mehr Zeit kostete.Die Folge davon ganz klar,ein eiskaltes Überholmanöver vom eiskalten Iceman ausseherum  Shocked für mich eins der geilsten Überholmanöver in der F1 Geschichte wie er da ausgescherrt ist und die Kurve mit Überschuss doch noch kriegt Smile



Kimi Räikkönen gewann dann schliesslich das Rennen also in der letzten Runde von P18 aus vielleicht eins seiner besten Rennen Smile Auf P2 folgte dann ein enttäuschter Giancarlo Fisichella vor dem drittplazierten Fernando Alonso der ebenfalls von P16 aus eine Aufholjagd starten musste.



Hier dann noch die Bilder des Jubels vom Iceman  cheers Cool





Rennen: 90 | Siege: 25 | Podien: 59 | Poles: 37 | schnellste Runden: 26 |
Wm-Punkte: 1'110 | DNF's: 3 | Punkteplatz: (89x) | WM-Titel: 3 | forceindiasignferrarisign

92 Champ-92 reigning and defending F1 FTP World Champion #RedChamp #KeepRacing4Life 92ita
avatar
Champ-92
Weltmeister
Weltmeister

Anzahl der Beiträge : 1590
Punkte : 2162
Bewertung : 200
Anmeldedatum : 21.12.13
Alter : 26
Ort : Hinwil

https://www.youtube.com/user/thechamp9254

Nach oben Nach unten

Re: F1 Nostalgie / Reise in die Vergangenheit

Beitrag von Wolverine am Sa 5 Apr 2014 - 19:21

Ein unheimlich starkes Rennen von Kimi Smile Aber Fisico tat mir da doch ein wenig Leid Sad Ich weiß noch, dass Ralf auf der Pole stand, gesehen habe ich das Rennen damals leider nicht Sad


Zuletzt von Wolverine am Sa 5 Apr 2014 - 19:49 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet




Panther never stopps roaring!  15

Liga 1: Rennen: 49 | Siege: 5 | Podien: 19 | Poles: 2 | schnellste Rennrunden: 4 | Wm-Punkte: 431 | DNF's: 4 | Beste Platzierung: 1.(x5) |
Liga 2: Rennen: 8 | Siege: 4 | Podien: 6 | Poles: 1 | schnellste Rennrunden: 2 | Wm-Punkte: 99 | DNF's: 2 | Beste Platzierung: 1.(x4) |


Bisherige Teams:
Liga 1: Lotus /  / Williams /    /    / RB /  Caterham
Liga 2:

Erfolge:
1 x Liga-2-Weltmeister (seit 19.10.2014)
Vize-Weltmeister Liga 1 S4 (26.4.2015-11.10.2015)
Vize-Weltmeister Liga 1 S5 (seit 11.10.2015)
avatar
Wolverine
Rookiechampion

Anzahl der Beiträge : 808
Punkte : 1173
Bewertung : 166
Anmeldedatum : 21.12.13
Alter : 21

https://www.youtube.com/user/1512Jake

Nach oben Nach unten

Re: F1 Nostalgie / Reise in die Vergangenheit

Beitrag von Champ-92 am Sa 5 Apr 2014 - 19:46

Auch ER hat es schon ziemlich früh in unsere Nostalgie Rubrik geschafft nämlich der Rookie Kevin Magnussen Very Happy



Mit seinem zweiten Platz bei seinem ersten Rennen in Melbourne 2014 hat er als Rookie alle überrascht und gleich mal Geschichte geschrieben Smile Er wurde beim Grand Prix zwar dritter,rückte aber aufgrund der Disqualifikation von Daniel Ricciardo noch um einen Rang vor und war damit nach Jacques Villenueve der zweitbeste Rookie in der Geschichte.Just vor sieben Jahren 2007 holte ein gewisser Lewis Hamilton im McLaren-Mercedes ebenfalls als Neuling mit P3 ein Podium.



Ich muss sagen er hat meine Symphatien ganz schnell gewonnen nicht nur als Fahrer sondern auch als Person Very Happy
Er war übrigens nach Vater Jan erst der zweite Däne der in der Formel 1 Punkte holen konnte und jetzt der erste der sogar auf dem Podest gelandet ist Smile Wer weiss vielleicht sehen wir ja diese Saison schon bald noch mehr von Ihm  Rolling Eyes wem Vater Jan Magnussen kein Begriff ist er fuhr für Stewart Ford sowohl 1997 als auch 1998 in der Formel 1 mit.



Hier noch ein kleines Video von Ihm  Cool 





Rennen: 90 | Siege: 25 | Podien: 59 | Poles: 37 | schnellste Runden: 26 |
Wm-Punkte: 1'110 | DNF's: 3 | Punkteplatz: (89x) | WM-Titel: 3 | forceindiasignferrarisign

92 Champ-92 reigning and defending F1 FTP World Champion #RedChamp #KeepRacing4Life 92ita
avatar
Champ-92
Weltmeister
Weltmeister

Anzahl der Beiträge : 1590
Punkte : 2162
Bewertung : 200
Anmeldedatum : 21.12.13
Alter : 26
Ort : Hinwil

https://www.youtube.com/user/thechamp9254

Nach oben Nach unten

Re: F1 Nostalgie / Reise in die Vergangenheit

Beitrag von Gast am Sa 5 Apr 2014 - 23:39

Champ-92 schrieb:Auch aus dem Jahre 2005: Dieses Rennen hier der Suzuka Grand Prix !

Kimi Räikkönen machte dieses Rennen erst Recht spannend als der Finne nach einem verregneten Qualifying nur von Platz 18 ins Rennen ging und dann eine furisoe Aufholjagd hinlegte  Cool 



Er hatte sich schon bis auf Platz 2 vorgearbeitet und Ich kann mich erinnern dass er schon vor seinem letzten Stopp immer mehr Zeit gutmachte.Als er dann herein ging übernahm Giancarlo Fisichella im Renault wieder die Führung doch dies sollte bei noch etwa 5 zu fahrenden Runden nicht dabei bleiben.Kimi Räikkönen war nämlich schon die ganze Saison der klar schnellere Mclaren-Mercedes Fahrer auch der schnellste der ganzen Saison meiner Meinung nach und der nahm Fisichella auch auf den letzten Metern immer mehr Zeit ab ! Giancarlo Fisichella aber fuhr ständig Kampflinie in den Kurven was Ihn nur noch mehr Zeit kostete.Die Folge davon ganz klar,ein eiskaltes Überholmanöver vom eiskalten Iceman ausseherum  Shocked für mich eins der geilsten Überholmanöver in der F1 Geschichte wie er da ausgescherrt ist und die Kurve mit Überschuss doch noch kriegt Smile



Kimi Räikkönen gewann dann schliesslich das Rennen also in der letzten Runde von P18 aus vielleicht eins seiner besten Rennen :)Auf P2 folgte dann ein enttäuschter Giancarlo Fisichella vor dem drittplazierten Fernando Alonso der ebenfalls von P16 aus eine Aufholjagd starten musste.



Hier dann noch die Bilder des Jubels vom Iceman  cheers Cool

Oh ja und wie ich mich noch dran Erinnern kann. Einfach unglaublich von soweit hinten und noch in der letzten Runde die Führung zu übernehmen. Das ist heute Undenkbar! Das war noch Racing ohne Vorteile von irgendwelchen Knöpfchen. Und das noch in Suzuka wo es eher mehrer Kurven gibt. Das war für mich das beste Rennen von Kimi´s Karriere. Echt Wahnsinn! Ach war das noch schön! *-* Danke Champ das du dieses Grand Prix rein gemacht hast. Für mich der beste Grand Prix nach 2005 - 2014. Wer weis vielleicht kommen noch gute Grand Prix. Aber im Moment haben wir leider sehr viel Langweilige. Mercedes fährt pro Runde 1 Sekunden weg. Nicht auszudenken was in Monza passiert mit Ferrari Motor... Da werden einige Sitze wackeln. Monte war heute schon vor Ort. Und wie man weis, wenn er vor Ort ist hat das nix gutes zu heißen. Allgemein Domenicali Sitz wackelt eh schon seit Jahren. Man braucht einfach ein strengen Teamchef. Er wirkt mir zu "nett" für diesen Jop. Ebenfalls wie Martin Whitmarsch. Aber war damals ein echt geiles Rennen 2005. Das Auto war eh von Schönheit nicht zu übertreffen, wie ich finde!  Embarassed

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: F1 Nostalgie / Reise in die Vergangenheit

Beitrag von Champ-92 am So 6 Apr 2014 - 2:49

Jop da gebe Ich dir Recht das waren noch echt schöne Zeiten Very Happy
Ich wusste auch dass dir der Post gefallen wird da du mir ja oft über diesen Grand Prix erzählt / geschwärmt hast.Zwar sind wir beide Rivalen in der Liga aber es heisst noch lange nicht dass wir nix voneinander wissen würden  Wink Aber Ich persönlich mochte diesen Grand Prix ja genauso wie du da herrschte ständig Action und keine Spur von Langeweile  Cool DAS ist Racing wie Ich es kenne und liebe  I love you 




Rennen: 90 | Siege: 25 | Podien: 59 | Poles: 37 | schnellste Runden: 26 |
Wm-Punkte: 1'110 | DNF's: 3 | Punkteplatz: (89x) | WM-Titel: 3 | forceindiasignferrarisign

92 Champ-92 reigning and defending F1 FTP World Champion #RedChamp #KeepRacing4Life 92ita
avatar
Champ-92
Weltmeister
Weltmeister

Anzahl der Beiträge : 1590
Punkte : 2162
Bewertung : 200
Anmeldedatum : 21.12.13
Alter : 26
Ort : Hinwil

https://www.youtube.com/user/thechamp9254

Nach oben Nach unten

Re: F1 Nostalgie / Reise in die Vergangenheit

Beitrag von Wolverine am So 6 Apr 2014 - 11:36

Viele werden sich wohl noch an das Rennen 2005 in Indianapolis erinnern, an dem lediglich 6 Autos ins Rennen teilnahmen, nämlich ausschließlich Bridgestone bereifte Teams. Ferrari, Jordan und Minardi um genauer zu sein Very Happy

Auslöser des ganzen war der erneute Crash von Ralf Schumacher in der langezogenen letzten Kurve vor der langen Start-Ziel-Geraden, eine "Wiederholung" des Unfalls von 2004


Ralf Schumacher nach seinem heftigen Unfall

Wie sich herausstellte, hatte Michelin Reifen mitgebracht, die kaum länger als 10 Runden halten..... heutzutage ein Normal-Zustand Laughing Aber naja, damals gab es auch noch vernünftiges Racing Very Happy


Die Michelin bereiften Teams biegen ab. Zuvor hatte David Coulthard noch an die Box gefunkt "Ich will Rennen fahren!". Letztendlich wurder aber auch er in die Garage geschoben.


Die Startaufstellung: M.Schumacher, Barrichello, Monteiro, Albers, Karthikeyan, Friesacher


Der Start: Schumacher vorneweg, hinter ihm folgen Barrichello, Monteiro, Albers, Karthikeyan und Friesacher.


Patrick Friesacher wurde 6. und damit Letzter


Christijan Albers wurde 5., hatte aber längere Zeit Aussicht, Nahrain Karthikeyan zu schlagen. Schon im Qualifying landete er vor dem Inder


Nahrain Karthikeyan erreichte Platz 4


Tiago Monteiro wurde 3. Damit ist er der erste und bisher einzigste Portugiese, der einen Podiumsplatz in der Formel 1 erringen konnte. Sprach man hier noch von Glück, zeigte er sein Können später noch einmal in Spa, als er als 8. noch einmal einen Punkt holte und u.a. vor Christian Klien und Felipe Massa landete. Smile


Wurde unmittelbar hinter Michael Schumacher 2.: Rubens Barrichello


Sein einziger Sieg 2005: Michael Schumacher erreichte in diesem Rennen fast unangefochten Platz 1 vor seinem Teamkollegen



Glücklich sieht anders aus Laughing

U.a. eine Quelle für die Bilder: http://www.formula1.com/news/headlines/2005/6/3199.html




Panther never stopps roaring!  15

Liga 1: Rennen: 49 | Siege: 5 | Podien: 19 | Poles: 2 | schnellste Rennrunden: 4 | Wm-Punkte: 431 | DNF's: 4 | Beste Platzierung: 1.(x5) |
Liga 2: Rennen: 8 | Siege: 4 | Podien: 6 | Poles: 1 | schnellste Rennrunden: 2 | Wm-Punkte: 99 | DNF's: 2 | Beste Platzierung: 1.(x4) |


Bisherige Teams:
Liga 1: Lotus /  / Williams /    /    / RB /  Caterham
Liga 2:

Erfolge:
1 x Liga-2-Weltmeister (seit 19.10.2014)
Vize-Weltmeister Liga 1 S4 (26.4.2015-11.10.2015)
Vize-Weltmeister Liga 1 S5 (seit 11.10.2015)
avatar
Wolverine
Rookiechampion

Anzahl der Beiträge : 808
Punkte : 1173
Bewertung : 166
Anmeldedatum : 21.12.13
Alter : 21

https://www.youtube.com/user/1512Jake

Nach oben Nach unten

Re: F1 Nostalgie / Reise in die Vergangenheit

Beitrag von Champ-92 am So 6 Apr 2014 - 13:48

Starker Beitrag Jake wow ! Very Happy Kam mir auch schon in den Sinn aber cool dass du es jetzt mit all den Bildern schon gepostet hast danke  Cool Kann mich noch gut daran erinnern wie Ich das ganze sogar vorhergesagt habe dass es so kommen würde  Laughing 
Weil Ich / wir alle ahnten dass Michelin grosse Probleme bekommen würde so dass sie keine andere Wahl mehr hatten als nicht zu starten.Die Fans waren natürlich nicht begeistert weil sie viel Geld bezahlt haben um ein richtiges Rennen zu gucken da kann Ich deren Ärger auch irgendwo nachvollziehen aber deshalb trotzdem das Podium auszubuhen und dass sie Sachen auf die Strecke werfen fand Ich übertrieben da sie scheinbar nicht genau wussten was Sache war.Diejenigen Fahrer die gestartet sind (Bridgestone-Piloten) können ja schliesslich nix dafür dass Michelin es verbockt hatte Smile




Rennen: 90 | Siege: 25 | Podien: 59 | Poles: 37 | schnellste Runden: 26 |
Wm-Punkte: 1'110 | DNF's: 3 | Punkteplatz: (89x) | WM-Titel: 3 | forceindiasignferrarisign

92 Champ-92 reigning and defending F1 FTP World Champion #RedChamp #KeepRacing4Life 92ita
avatar
Champ-92
Weltmeister
Weltmeister

Anzahl der Beiträge : 1590
Punkte : 2162
Bewertung : 200
Anmeldedatum : 21.12.13
Alter : 26
Ort : Hinwil

https://www.youtube.com/user/thechamp9254

Nach oben Nach unten

Re: F1 Nostalgie / Reise in die Vergangenheit

Beitrag von Champ-92 am Di 8 Apr 2014 - 15:37

Hier habe Ich wieder einen besonderen Leckerbissen von früher:
Den Jerez Grand Prix 1986 Very Happy Wer die besten Grand Prix mit Jacques Schulz kennt oder alte Aufnahmen auf Youtube verfolgt wird dieses Rennen vielleicht gesehen haben Smile



Die Premiere auf dem frisch gebauten neuen Kurs in Jerez / Andalusien sollte es in sich haben ! Zum ersten mal gastierte mann dort,mann konnte sogar noch die Bauarbeiten des Kurses sehen.Der Grand Prix sollte bis zur letzten Runde offen sein und die Hauptdarsteller für dieses epische Ereignis waren keine anderen als Ayrton Senna und vorallem Nigel Mansell Smile Es waren die letzten paar Runden des Rennens als Ayrton Senna die Führung von Nigel Mansell übernommen hatte und dieser sich nochmals entschied für die letzten Runden neue frische Slicks aufzuziehen.Die Aufholjagd sollte es in sich haben  Shocked !
Leisten konnte sich das "Der Löwe" wie er gennant wurde allemal denn mann hatte hinter sich einen gewaltigen Vorsprung und auch dieses Rennen war zu Turbozeiten eines von vielen Ausfallorgien.Jedenfalls hatte Mansell den Rückstand immer weiter auf P2 liegend fast ganz aufgeholt und es war schon die letzte Runde ! Mansell blieben nun nicht mehr viele Optionen denn als mann in der letzten Kurve war kam es nun drauf an wer besser rausbeschleunigen würde.



Nigel Mansell hatte mit seinen frischen Gummis natürlich deutlich bessere Traktion auf der Hinterachse sprich auch mehr Grip während Senna mit seinen abgefahrenen Walzen nach jedem Turn warten musste bis er wieder aufs Gas konnte und das war auch in der letzten Kurve nicht anders.So konnte Mansell ausscherren und sich links (aus seiner Sicht) neben Senna im Lotus setzen doch wie mann schon auf dem Foto erkennen kann war der Weg bis zum Zielstrich schlicht und einfach zu kurz  Laughing



Am Ende gewann Ayrton Senna das Rennen nach 72 langen Runden mit gerade mal 0.014 Sekunden Vorsprung vor Nigel Mansell Shocked also ein klassisches Fotofinish,welch ein Klassiker das doch war Smile



Hier noch die Ergebnisse der ersten sechs die in den Punkten gelandet sind.Mann beachte dabei die schnellste Zeit von Nigel Mansell und vergleiche es mit der von Ayrton Senna,wieviel neue Reifen doch ausmachen  Shocked Ihr seht also auch früher waren Reifen wichtig doch dies fiel nicht so ins Gewicht wie heutezutage da die Reifen von früher auch länger gehalten haben und mann konnte mit anderer Strategie gut und gerne was riskieren Smile

Hier noch Videos zu diesem Rennen  Cool 







Rennen: 90 | Siege: 25 | Podien: 59 | Poles: 37 | schnellste Runden: 26 |
Wm-Punkte: 1'110 | DNF's: 3 | Punkteplatz: (89x) | WM-Titel: 3 | forceindiasignferrarisign

92 Champ-92 reigning and defending F1 FTP World Champion #RedChamp #KeepRacing4Life 92ita
avatar
Champ-92
Weltmeister
Weltmeister

Anzahl der Beiträge : 1590
Punkte : 2162
Bewertung : 200
Anmeldedatum : 21.12.13
Alter : 26
Ort : Hinwil

https://www.youtube.com/user/thechamp9254

Nach oben Nach unten

Re: F1 Nostalgie / Reise in die Vergangenheit

Beitrag von Wolverine am Mi 9 Apr 2014 - 19:41

Ein Grand Prix, der ebenfalls ziemlich bekannt sein dürfte Very Happy Der große Preis von Österreich 2002 sollte, wenngleich auch aus einem eher negativen Grund in die Geschichte eingehen. Rubens Barrichello erreichte die Pole Position. Dahinter folgten Ralf und sein Bruder Michael Schumacher. Juan Pablo Montoya wurde 4. und Nick Heidfeld landete im Sauber auf einem starken 5.Platz. Die Top-6 wurden von Kimi Raikkönen abgerundet, es war das letzte Jahr als es nur Punkte für die ersten 6 Positionen gab.


Der Start: Michael setzt bereits zum Angriff gegen Bruder Ralf an. Interessant zu sehen, wie bereits hier eine Lücke wächst. Lediglich Sauber kann von den "kleineren" Teams am Start mithalten.

Das Rennen wurde mehr und mehr von Ferrari beherrscht, vorallem aber Rubens Barrichello präsentierte sich von der Pole weg stark. Außer seinem Teamkollegen konnte keiner das Tempo auf lange Zeit mitgehen. Zum Ende des Rennens hin gab Jean Todt Rubens Barrichello die Anweisung, Michael Schumacher, der etwa 2 Sekunden dahinter lag, vorbei zu lassen. Der Funkspruch dürfte allen geläufig sein: "Let Michael pass for the Championship!"
Und das im erst 6.Rennen. Bereits 2001 kam es zu einerähnlichen Situation, Barrichello musste Schumacher Platz 2 hinter Coulthard überlassen. 2002 wurde dieser Vorfall jedoch deutlich mehr diskutiert, da es sich hier um einen Sieg handelte.


"Let Michael pass for the championship" und Barrichello spurte Laughing Auf der Zielgeraden geht er vom Gas, Schumacher geht vorbei und siegt.

Glücklich könnte man Schumacher nach dem Sieg übrigens nicht nennen, eher im Gegenteil, er war schon fast traurig, unterhielt sich sofort mit Barrichello, der versuchte seine Enttäuschung zu verbergen. Auf dem Podest überreichte Schumacher Barrichello dann den Siegerpokal.



Auswirkungen für Ferrari hatte das übrigens nicht, wie etwa 2010 in Hockenheim, stattdessen aber für das FIA-Reglement:
Nach diesem Vorfall wurde die bis dahin nicht verbotene aber verpöhnte Stallorder für das folgende Jahr verboten. Ferraris umstrittene Aktion 2010 in Hockenheim ließ dieses jedoch wieder auflösen. Auch ein interessanter Fakt Very Happy




Panther never stopps roaring!  15

Liga 1: Rennen: 49 | Siege: 5 | Podien: 19 | Poles: 2 | schnellste Rennrunden: 4 | Wm-Punkte: 431 | DNF's: 4 | Beste Platzierung: 1.(x5) |
Liga 2: Rennen: 8 | Siege: 4 | Podien: 6 | Poles: 1 | schnellste Rennrunden: 2 | Wm-Punkte: 99 | DNF's: 2 | Beste Platzierung: 1.(x4) |


Bisherige Teams:
Liga 1: Lotus /  / Williams /    /    / RB /  Caterham
Liga 2:

Erfolge:
1 x Liga-2-Weltmeister (seit 19.10.2014)
Vize-Weltmeister Liga 1 S4 (26.4.2015-11.10.2015)
Vize-Weltmeister Liga 1 S5 (seit 11.10.2015)
avatar
Wolverine
Rookiechampion

Anzahl der Beiträge : 808
Punkte : 1173
Bewertung : 166
Anmeldedatum : 21.12.13
Alter : 21

https://www.youtube.com/user/1512Jake

Nach oben Nach unten

Re: F1 Nostalgie / Reise in die Vergangenheit

Beitrag von Champ-92 am Do 17 Apr 2014 - 3:26

Und wir bleiben beim Thema Stallorder Very Happy Ich habe mir überlegt mal den Australien GP aus dem Jahre 1998 wieder aus dem Archiv zu holen und stiess bei der Suche auf Bildern gleich mal auf einen ausführlichen Bericht dazu den Ich euch hier ganz gerne zeigen möchte viel Spass Cool 


Das Starterfeld aus der Saison 1998 welches in eine neue Saison startet von oben Ecke links bis unten Ecke rechts: Rubens Barrichello,Jan Magnussen,Jarno Trulli,Olivier Panis,Jean Alesi,Johny Herbert,Pedro Diniz,Mika Salo,David Coulthard,Mika Häkkinen,Toranosuke Takagi,Ricardo Rosset,Shinji Nakano,Esteban Tuero,Giancarlo Fisichella,Alexander Wurz,Heinz Harald Frentzen,Jacques Villeneuve,Michael Schumacher,Eddie Irvine,Ralf Schumacher und Damon Hill.


1998: Ein Australien-Grand-Prix für die Ewigkeit

Das Melbourne-Rennen, das David Coulthard gebrochen und Mika Häkkinen vielleicht zum Champion gemacht hat: Die McLaren-Stallorder-Affäre von 1998


Die entscheidende Szene 1998: David Coulthard macht Platz für Mika Häkkinen

Die Saison 1998 ist (ähnlich wie auch 2014) vieles radikal neu in der Formel 1: 180 statt 200 Zentimeter Spurbreite der Autos, schmale Rillenreifen statt breite Slicks. "Vielleicht bin ich der letzte echte Champion", ätzt Titelverteidiger Jacques Villeneuve nach dem legendären WM-Finale von Jerez 1997, denn die neue Formel 1 entspricht nicht mehr seiner Vorstellung von einer bulligen und kraftvollen Königsklasse des Motorsports.

Was das Kräfteverhältnis angeht, deutet sich bereits bei den Wintertests an: McLaren-Mercedes, inzwischen bereits im zweiten Jahr mit West-Silberpfeil-Lackierung, scheint den Ton anzugeben. Und nachdem Villeneuve 1997 im Williams um 2,103 Sekunden schneller gewesen ist als der beste Nicht-Williams-Qualifyer, brummen Mika Häkkinen und David Coulthard im McLaren MP4-13 ihrem ersten Verfolger Michael Schumacher auf Ferrari 1998 schlappe acht Zehntelsekunden aufs Auge.

Für diese dominante Vorstellung müssen sich die Silberpfeile noch nicht einmal groß strecken. "Das Team war wegen der Zuverlässigkeit besorgt", erinnert sich Coulthard in seiner Autobiografie 'It Is What It Is' (erschienen 2007 im Verlag Orion Books). "Wir hatten während der Wintertests schnelle Rundenzeiten geschafft, aber noch keine Grand-Prix-Distanz." Also ist es naheliegend, eine Absprache zu treffen: Wer auf Pole steht, gewinnt, beschließt Teamchef Ron Dennis.


Häkkinen stellt im Qualifying die Weichen

Die Fahrer ändern die Absprache dahingehend, dass derjenige vorne bleiben soll, der nach der ersten Kurve in Führung liegt. Häkkinen hat das Qualifying um 0,043 Sekunden für sich entschieden, Coulthard gilt aber als der bessere Starter. Nur: Das Starten ist 1998 mit den Rillenreifen (weniger Grip) eine ganz andere Kunst als noch 1997 auf Slicks, und obendrein irritiert den Briten eine leichte Rauchentwicklung an seinem Auto. Also bleibt der "Fliegende Finne" voran.

Video: DSF Plus: Entscheidende Szene in Melbourne 1998



Quelle: YouTube

Was weiter geschieht, erzählt Coulthard am besten in seinen eigenen Worten: "Mika machte einen Fehler. Ich glaube, sein Gehör war seit seinem schweren Unfall (in Adelaide 1995; Anm. d. Red.) nicht mehr ganz intakt. Ob es etwas damit zu tun hatte oder ob es sein eigener Fehler war, weiß ich nicht, aber er glaubte jedenfalls, eine Funknachricht vernommen zu haben, an die Box zu kommen, also tat er das. Als er dort ankam, wartete aber keine Boxencrew auf ihn, also fuhr er einmal durch die Boxengasse zurück auf die Strecke."

Plötzlich hat Häkkinen 13,5 Sekunden Rückstand - und McLaren steht vor einem Schlamassel, denn konträr zu Coulthards Schilderung räumt das Team ein, den Fehler selbst begangen zu haben. Demnach soll sich Renningenieur Steve Hallam mit der Rundenzahl verrechnet haben. Also ist für Dennis & Co. klar: Wir korrigieren unser Missgeschick, Mika darf trotzdem gewinnen. Coulthard funkt man ins Cockpit:
"Don't worry about the money." Sprich: Das Preisgeld bekommst du trotzdem.


Coulthard: Nicht zum ersten Mal die Nummer 2

Aber der neue Leader würde lieber die zehn Punkte für den Sieger behalten: "Ja, wir hatten vor dem Rennen eine Vereinbarung getroffen, aber es war Mikas Fehler. In meinen Augen hätte er damit leben müssen. (...) Man kann sich also vorstellen, wie ich mich fühlte, als kurz vor Runde 55 plötzlich mein Funk zum Leben erwachte und der Teammanager sagt: 'David, du musst für Mika Platz machen!' Ich hatte die Teamorder, für Mika Platz zu machen, also tat ich das, bei Start und Ziel. Schon wieder."


Titelverteidiger Jacques Villeneuve hat 1998 im neu lackierten Williams keine Chance

Schon wieder? Ja, denn bereits beim vorangegangenen Grand Prix, dem Saisonfinale 1997, hatte McLaren Coulthard während des Rennens gebeten, Häkkinen durchzulassen. Coulthard hat auch an Jerez lebhafte Erinnerungen: "Ich lag zunächst hinter Mika, kam aber vor ihm aus der Box raus. In Runde 66 funkte Teammanager Dave Ryan, dass ich Mika überholen lassen soll. Ich fragte nur: 'Warum?' Und dann hatten wir ein paar Runden lang eine sehr hitzige Diskussion."

Coulthard hatte sich zunächst geweigert, bis er den Satz hörte: "Wenn du nicht Platz machst, kompromittierst du damit deine Position im Team." Was für ihn so klang wie: "Dann wirst du gefeuert!" Später stellte sich heraus: Nach der WM-entscheidenden Kollision zwischen Villeneuve und Schumacher trafen Williams und McLaren eine Absprache, wonach Villeneuve die beiden McLaren-Piloten gewinnen lassen sollte, weil ihm auch der dritte Platz ausreichen würde, um Weltmeister zu werden. Coulthard wurde Opfer dieses geheimen Deals.




Wunder-McLaren sorgt für eine Reihe von Protesten

Alle anderen spielen in Melbourne 1998 nur Statistenrollen - zu überlegen ist McLarens MP4-13 aus der Feder von Stardesigner Adrian Newey. Das führt prompt zu Protesten: Schon für das nächste Rennen in Brasilien wird die "Wunderbremse" (verstärkte Differenzialwirkung durch Abbremsung des kurveninneren Hinterrads) verboten - und trotzdem gibt es dort den nächsten McLaren-Doppelsieg. Außerdem verfügt der MP4-13 über das erste Energierückgewinnungs-System (KERS) der Formel 1.


Keine Frage: Die Sympathien des McLaren-Teams liegen bei Mika Häkkinen

Ein weiteres Erfolgsgeheimnis sind die Bridgestone-Reifen, die neben McLaren von den etablierten Topteams nur Benetton einsetzt. Zwar kann die Kombination Schumacher/Ferrari den WM-Kampf trotz der anfänglichen Überlegenheit des McLaren/Mercedes/Bridgestone-Pakets bis zum Saisonfinale offen halten, letztendlich ist der technische Vorteil dann aber doch zu groß. Melbourne-Sieger Häkkinen feiert am Jahresende seinen ersten WM-Titel.

Den ersten Grand Prix gewinnen Häkkinen/Coulthard mit einer Runde Vorsprung auf Heinz-Harald Frentzen, für dessen Williams-Team im Jahr 1998 (nach dem werksseitigen Rückzug des langjährigen Motorenherstellers Renault) eine sportliche Talfahrt beginnt. Eddie Irvine im zweiten Ferrari wird Vierter, Titelverteidiger Villeneuve Fünfter. Michael Schumacher scheidet mit Motorschaden an dritter Stelle liegend aus.


Sportwetter fühlen sich um ihr Geld betrogen

Im Nachklapp sorgt die McLaren-Stallorder nicht nur unter Sportpuristen für Diskussionen, sondern auch bei Sportwettern, die sich um ihr Geld betrogen fühlen. Mercedes-Sportchef Norbert Haug verteidigt das Vorgehen aber: "Wir müssen tun, was das Beste für die Marke ist. Unsere Fahrer sind Angestellte, ich bin Angestellter. Wir müssen so viele Punkte wie möglich machen, sonst steht man sich selbst im Weg und die Konkurrenz freut sich."

Und der Deutsche ergänzt: "Das war keine Vorentscheidung für die ganze Saison. Beim nächsten Mal kann es auch anders sein." Die Geschichte der Formel 1 sollte ihn diesbezüglich eines Besseren belehren, denn selbst Coulthard würde heute wohl der Aussage zustimmen: Spätestens mit den Stallordern von Jerez 1997 und Melbourne 1998 war klar, welchen Fahrer das Team als Leader jener McLaren-Ära haben wollte.

Das zeigt sich dann auch bei der Siegerparty im Melbourner Crown-Casino, zu dem Ron Dennis mit stolz geschwellter Brust ankommt, beide Pokale in der Hand. Auch Häkkinen und Gattin Erja feiern bis in die Morgenstunden. Häkkinens "Thank you, David" geht aber ins Leere - sein Teamkollege hat sich schon unmittelbar nach dem Rennen mit Freundin Heidi zurückgezogen, um seinem Ärger Luft zu machen...


Hier noch Bilder vom Podium:  cheers 
P1: MIka Häkkinen / P2: David Coulthard / P3: Heinz Harald Frentzen





Meine Meinung: Angesichts der Tatsache dass McLaren-Mercedes diesen Grand Prix haushoch dominiert hat ändert es aber dennoch nicht die Meinung vieler Fans was den Ausgang über das Rennen angeht.Wie oben schon zu lesen ist sei Mika Häkkinen schneller gewesen,Missverständnis hin oder her denn es war Mikas eigener Fehler hereinzukommen und wenn er und das Team schon denken dass er ein höheres Tempo gehen kann dann hätte er wenn mann mich fragt diese entstandene Lücke doch erst Recht gefälligst selber zufahren können um dies auch zu zeigen Rolling Eyes So aber wurden auf die Art und Weise nicht nur Fans sondern auch Sportwetter und zu guter letzt Coulthard selbst auf gut deutsch gesagt "verarscht" Razz Da es auch das erste Saisonrennen war hätte mann doch Coulthard diesen Sieg auch einfach geben können und dieser hätte sich dann sagen können:"Lass Mika fahren er soll selber rankommen" was meiner Ansicht nach irgendwo besser wäre da doch Coulthard damit eh nix zu tun hatte.Jedoch setzte mann da bei Mclaren dann lieber auf die Philosophie "Der schnellere soll gewinnen" was ja auch nicht falsch ist nur bekamen die Leute gleich auch wieder einen falschen Eindruck von Mclaren und das erst Recht nachdem mann es vor den Augen der Öffentlichkeit auf Start und Ziel machte.Ihr seht also Stallorder ist und bleibt nunmal ein ständiger Begleiter auch bei McLaren die ja wie es im Beitrag steht im Saisonfinale in Jerez 1997 damit angefangen haben.Auch interessant ist darin zu lesen dass der Stardesigner und Schöpfer des MP4-13 Adrian Newey schon damals Proteste aufgrund der bestialischen Schnelligkeit seiner Wagen erntete...hmm kennen wir das nicht auch heutezutage zu Red Bull Zeiten ?  scratch Laughing Im Nachhinein betrachtet haben Coulthard und das Team Mika einen guten Gefallen getan da ja Michael Schumacher sie noch als einziger fordern sollte.
Jedoch konnte damals sowas keiner ahnen und niemand rechnete nur im entferntesten daran dass es jemanden gäbe der den beiden übermächtigen McLaren-Mercedes parolli bieten würde.An dieser Stelle können wir uns bei Michael Schumacher nur bedanken dass er es in seinem roten Ferrari Flitzer nochmal spannend gemacht hat denn sonst wäre die Saison mehr als einseitig ausgegangen Smile

Quelle: http://www.motorsport-total.com/f1/news/2014/03/1998-ein-australien-grand-prix-fuer-die-ewigkeit-14031104.html




Rennen: 90 | Siege: 25 | Podien: 59 | Poles: 37 | schnellste Runden: 26 |
Wm-Punkte: 1'110 | DNF's: 3 | Punkteplatz: (89x) | WM-Titel: 3 | forceindiasignferrarisign

92 Champ-92 reigning and defending F1 FTP World Champion #RedChamp #KeepRacing4Life 92ita
avatar
Champ-92
Weltmeister
Weltmeister

Anzahl der Beiträge : 1590
Punkte : 2162
Bewertung : 200
Anmeldedatum : 21.12.13
Alter : 26
Ort : Hinwil

https://www.youtube.com/user/thechamp9254

Nach oben Nach unten

Re: F1 Nostalgie / Reise in die Vergangenheit

Beitrag von Champ-92 am Do 17 Apr 2014 - 22:16

Wer von euch erinnert sich noch an dieses geniale Battle und Überholmanöver aus Belgien in
SPA-Franchorchamps 2000 ? Ich jedenfalls weiss nur dass Ich da noch keine acht Jahre alt war und es zusammen mit meinem Vater vor dem Fernseher gesehen und erlebt habe Very Happy Welch ein Grand Prix ! cheers



Gerade die letzten Runden dieses Rennens hatten es in sich ! Mika Häkkinen der von Pole aus gestartet war konnte auch die Führung nach dem Start behalten vor den grossen Überraschungen aus der Qualifikation Jarno Trulli im Jordan Mugen Honda und Jenson Button im Bmw-Williams dahinter folgte dann schon Michael Schumacher im Ferrari auf Platz 4 Smile Wie mann aber auf dem Bild oben sehen kann handelt es sich hierbei schon um die 2.Runde des Rennens und wer es erkennen kann sieht das der noch damalige Rookie Jenson Button im Williams den Jarno Trulli im Kampf um Position 3 liegend in la Source umdreht.Profiteur davon war Michael Schumacher der es sich nicht nehmen lässt an beiden vorbeizuziehen Smile Als es dann abtrocknete machte sich der Kerpner auf die Jagd nach Mika Häkkinen.





Nach einem Dreher von Mika Häkkinen in Führung liegend konnte Michael Schumacher daraufhin die Führung übernehmen.Jedoch war Mika Häkkinen in diesem Rennen deutlich schneller als der Kerpner und holte in den finalen Runden immer weiter auf und schloss die grosse Lücke die nach seinem Fahrfehler entstanden war.Der Finne versuchte es gleich mehrmals auf der Kemmel Geraden an dem deutschen vorbeizuziehen doch dieser fuhr gleich mehrmals Kampflinie und hielt sich trotzt etwas geringerem Top Speeds noch vorne.Dann aber kam die drittletzte Runde Lap 41 und Ricardo Zonta im B.A.R. stand zum überrunden an.Mika Häkkinen zog daraufhin noch aus dem Windschatten von Schumacher nach Rechts vorbei ! Häkkinen flog rechts und Schumacher auf der linken Seite an dem Brasilianer vorbei  Shocked ein echt spektakuläres Überholmanöver.Ricardo Zonta wird sich wahrscheinlich gedacht haben dass er steht so langsam schlich der weiter Laughing Der Jubel nach dem Manöver war aufjedenfall gross in der McLaren-Mercedes Box.Dieses Überholmanöver wurde auch als "Jahrhundertmanöver" bezeichnet.Für mich als grosser Michael Schumacher Fan war das schon damals bitter weil er so kurz vor Ende verloren hat allerdings muss mann sagen und einsehen das Mika schneller war und zolle Ihm auch Respekt vor dieser Leistung  Very Happy 





Michael Schumacher schaffte es dann nicht mehr an Mika Häkkinen vorbeizukommen.Dieser gewann daraufhin das Rennen vor Michael und Ralf Schumacher.Mit diesem Sieg vergrösserte er auch seine
Wm-Führung.Nach dem Rennen diskutierten die beiden Rivalen dann noch einmal über diesen Move im Parc Férme Very Happy



Hier dann noch das Podium von Spa 2000 mit den ersten drei  Cool 
P1: Mika Häkkinen / P2: Michael Schumacher / P3: Ralf Schumacher



Zum Abschluss noch drei kleine Videos dazu:

Das Battle in den letzten Runden:





Das ganze noch aus der Sicht Zontas  Shocked Laughing 



Zuletzt von Champ-92 am Do 17 Apr 2014 - 22:32 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet




Rennen: 90 | Siege: 25 | Podien: 59 | Poles: 37 | schnellste Runden: 26 |
Wm-Punkte: 1'110 | DNF's: 3 | Punkteplatz: (89x) | WM-Titel: 3 | forceindiasignferrarisign

92 Champ-92 reigning and defending F1 FTP World Champion #RedChamp #KeepRacing4Life 92ita
avatar
Champ-92
Weltmeister
Weltmeister

Anzahl der Beiträge : 1590
Punkte : 2162
Bewertung : 200
Anmeldedatum : 21.12.13
Alter : 26
Ort : Hinwil

https://www.youtube.com/user/thechamp9254

Nach oben Nach unten

Re: F1 Nostalgie / Reise in die Vergangenheit

Beitrag von Wolverine am Do 17 Apr 2014 - 22:23

Mir tut der Zonta da ja fast schon Leid Laughing Aber ein tolles Manöver von Häkkinen, er war schon ein großartiger F1-Fahrer und auch als Mensch ganz groß und - zurecht - sehr beliebt in der Welt! Einer meiner Lieblingsfahrer, die jemals in der F1 gefahren sind. Smile 2001 war ja dann sein letztes Formel-1-Jahr mit viel Pech Sad Toller Beitrag Smile




Panther never stopps roaring!  15

Liga 1: Rennen: 49 | Siege: 5 | Podien: 19 | Poles: 2 | schnellste Rennrunden: 4 | Wm-Punkte: 431 | DNF's: 4 | Beste Platzierung: 1.(x5) |
Liga 2: Rennen: 8 | Siege: 4 | Podien: 6 | Poles: 1 | schnellste Rennrunden: 2 | Wm-Punkte: 99 | DNF's: 2 | Beste Platzierung: 1.(x4) |


Bisherige Teams:
Liga 1: Lotus /  / Williams /    /    / RB /  Caterham
Liga 2:

Erfolge:
1 x Liga-2-Weltmeister (seit 19.10.2014)
Vize-Weltmeister Liga 1 S4 (26.4.2015-11.10.2015)
Vize-Weltmeister Liga 1 S5 (seit 11.10.2015)
avatar
Wolverine
Rookiechampion

Anzahl der Beiträge : 808
Punkte : 1173
Bewertung : 166
Anmeldedatum : 21.12.13
Alter : 21

https://www.youtube.com/user/1512Jake

Nach oben Nach unten

Re: F1 Nostalgie / Reise in die Vergangenheit

Beitrag von Gast am Do 17 Apr 2014 - 22:27

Wolverine schrieb:Mir tut der Zonta da ja fast schon Leid :lol:Aber ein tolles Manöver von Häkkinen, er war schon ein großartiger F1-Fahrer und auch als Mensch ganz groß und - zurecht - sehr beliebt in der Welt! Einer meiner Lieblingsfahrer, die jemals in der F1 gefahren sind. :)2001 war ja dann sein letztes Formel-1-Jahr mit viel Pech :(Toller Beitrag Smile
Find ich auch! Smile cheers

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: F1 Nostalgie / Reise in die Vergangenheit

Beitrag von Champ-92 am So 20 Apr 2014 - 15:44

Hier ist Michael Schumacher beim grossen Preis von Monza 2001 in seinem ganz schlichten roten Ferrari ohne Sponsorenaufkleber und Mattschwarzer Nase zu sehen wie Ich finde ein sehr schick aussehender F2001 in dieser Form *-* Very Happy







Wer sich erinnert weiss noch dass es sich hierbei um die Terroranschläge vom 11.September handelt und da zu der Zeit die F1 unterwegs war zeigten die Teams entweder Flaggen oder mann war wie hier bei Ferrari zu sehen mit Trauerflor zu diesem traurigen Anlass unterwegs.Nur eine Woche später dann zum Grand Prix in den USA / Indianapolis sah mann ein ähnliches Bild.Auch da gedachte mann den unschuldigen Opfern die von dieser Sache betroffen waren.Mal abgesehen von dieser schlimmen Geschichte liebe Ich dieses Design des Ferraris einer meiner Lieblingsautos die auch mir in der Sammlung noch fehlen  Cool Smile

Hier dann auch noch ein Bild vom F2001 eine Woche später beim Indy Grand Prix Very Happy Unten am Diffusor die Amerika Flagge sichtbar Smile



Schumi fuhr auch mit einem speziellen Helmdesign an diesem Wochendende hier mal auch ein paar nette Fotos dazu  Cool 




Das Helmdesign zum US Grand Prix von der Seitenansicht.


Das die Rückansicht des Helmes wie immer zu sehen das tanzende Pferd auf der Rückseite *-*




Rennen: 90 | Siege: 25 | Podien: 59 | Poles: 37 | schnellste Runden: 26 |
Wm-Punkte: 1'110 | DNF's: 3 | Punkteplatz: (89x) | WM-Titel: 3 | forceindiasignferrarisign

92 Champ-92 reigning and defending F1 FTP World Champion #RedChamp #KeepRacing4Life 92ita
avatar
Champ-92
Weltmeister
Weltmeister

Anzahl der Beiträge : 1590
Punkte : 2162
Bewertung : 200
Anmeldedatum : 21.12.13
Alter : 26
Ort : Hinwil

https://www.youtube.com/user/thechamp9254

Nach oben Nach unten

Re: F1 Nostalgie / Reise in die Vergangenheit

Beitrag von Champ-92 am Sa 26 Apr 2014 - 15:33

Ein Grand Prix an den sich bestimmt viele von euch erinnern können gerade wegen der Dramatik: Der Grosse Preis am Nürburgring 2005 Very Happy


Der Start zum Rennen: Kimi Räikkönen übernahm von Polesetter Nick Heidfeld die Spitze und führte das Feld als erster Richtung erste Kurve.

Die Formel 1 Saison 2005 entschied sich zwischen Fernando Alonso im Renault und Kimi Räikkönen im McLaren-Mercedes.Räikkönen der bis Dato als klar der schnellere von beiden galt führte den Grand Prix auch sehr lange und souverän an.Der Finne war aber auch dafür bekannt dass er gerade wenn er mal gut unterwegs war meistens auch sehr viel Pech hatte welches Ihm auch seine wohlverdiente WM im Jahre 2005 kosten sollte Sad und auch an diesem Tag sollte es nicht anders sein.Schon zuvor fiel er beim Grand Prix in San Marino in Führung liegend aus ehe er sich dann mit zwei Siegen aus Spanien und Monaco schnell zurückmelden sollte.Einige Rennen danach sollte er am Hockenheimring ebenfalls in Führung liegend stehen bleiben ! Ihr seht also,Deutschland ist kein Kimi Pflaster denn schon 2003 fiel er am Ring mit Motorschaden aus und auch DA erneut in Führung liegend ! Der Iceman weiss also wie es ist auf Siegkurs auszufallen doch was kann es für einen Rennfahrer denn noch schlimmeres geben als nur in Führung liegend auszufallen ? Richtig ! Wenn dir sowas in der letzten Runde wiederfährt wie einst einem Alain Prost oder auch seinem Vorgänger und Landsmann Mika Häkkinen und siehe da auch die beide sassen im McLaren Shocked als ob das eine Art Fluch wäre  Question  Was war nun passiert ? Räikkönen fuhr sich nach etwa der Hälfte des Rennens einen Bremsplatten ein indem er seinen rechten Vorderreifen immer wieder auf der gleichen Stelle hat stehen / blockieren lassen.Das Problem: In der Saison 2005 waren keine Reifenwechsel erlaubt was von Kritikern schon davor als gefährlich und dumm bezeichnet wurde da mann ja wie mann es beim Indy Beitrag schon schön gesehen hat mit Menschenleben spielte.Mit der Zeit bekam Kimi leichte Vibrationen die sich dann von Runde zu Runde massiv verstärkten was natürlich kein gutes Zeichen war denn der Reifen drohte kurz vor Schluss zu zerplatzen und mann hoffte am McLaren-Mercedes Kommandostand dass der Michelin Gummi noch bis zum Ziel durchhält.Mann ging also alles oder nichts ! Die Devise: Entweder Sieg und die verdienten 10 Wm-Punkte oder der Crasch.Dann passierte tatsächlich das dramatische Szenario ! Kimi Räikkönens rechter Vorderreifen gibt bei Anfahrt zu Turn 1 entgültig nach und explodiert förmlich von der Aufhängung  Shocked somit waren der Sieg und auch die zehn Wm-Punkte leider dahin,unten eine kleine Fotostrecke zu diesem Drama.


Der Traum vom Sieg zerplatzt im wahrsten Sinne: In der letzten und 60.Runde gibt der rundenlange schlackernde rechte Vorderreifen nun entgültig nach und reisst von der Felge runter.


Nur noch Passagier: Unkontrollierbar segelt der Iceman nach dem Schaden Richtung Mercedes-Arena und Richtung der Kurve wo er seinen Reifen auch die meiste Zeit hat blockieren lassen.


Kurzer Schreckmoment für die Fans: Bei der Drehung Rückwärts trifft Räikkönen um ein Haar noch den im Honda fahrenden Jenson Button.


Gut zu sehen auch wie hier die Seile das Rad halten damit es nicht umherfliegt,in Sachen Sicherheit hat das alles wunderbar funktioniert Smile


Da Räikkönens Reifen noch vor der Anbremsphase geplatzt war hatte er noch sehr viel Speed drauf,er wurde bis ganz Richtung Kiesbett gedreht.


Im Reifenstapel und das Ende aller Siegesträume: Das Team und Kimi Räikkönen gingen anstatt auf Notstop alles oder nichts,leider ging sich das um eine Runde nicht aus.


Fassungslos und enttäuschend muss er sein Auto abstellen,der Racer in Kimi Räikkönen wollte natürlich den Sieg wer würde es Ihm verdenken Very Happy


Sagte Danke und holte sich so 10 Punkte: Für Fernando Alonso war es der fünfte Saisonsieg und machte somit weiter Kurs auf den Titel,vielleicht nicht sein verdientester Sieg aber für dieses Glück konnte er nunmal auch nichts da die Umstände bei Kimi Räikkönen sich so ergeben haben.


Das Podium des Grossen Preises am Nürburgring 2005:
P1: Fernando Alonso vor P2: Nick Heidfeld und P3: Rubens Barrichello

Hier ein Video der letzten Runden des Nürburgrings Very Happy


Hier auch die Reaktion der Premiere Kommentatoren Cool 


Meine Meinung und Fazit zum GP: Damals hab Ich genauso wie alle Räikkönen Fans gebetet dass der Reifen durchhält.Ich war schon damals mehr für Kimi als für Alonso ganz einfach weil der Bursche so genial gut Auto fahren kann und schon damals hervorragende Fähigkeiten hatte die kaum jemand im Feld besass.Auch weil er ganz klar der schnellere und bessere war in dieser Saison und er so ein Pech einfach nicht verdient hat.Klar spricht es sich im Nachhinein leicht dass er lieber hätte stoppen sollen dann wäre er vielleicht noch dritter oder vierter geworden doch das wollte mann nicht und ganz ehrlich wer hätte an seiner Stelle nicht das selbe getan.Solange mann den Helm auf hat willst du siegen und da hätte Ich es wohl genauso gemacht.Lieber mit dem Stolz ausfallen als an andere Plätze denken.Mit diesem Grand Prix erntete der Iceman auch sehr sehr grossen Respekt weil mann muss sich im Video mal anschauen wie der Reifen aussah  Shocked also schrecklich  Laughing und damit versuchte er zu Ende zu fahren ! Ich glaub so einfach getraut hätten sich das andere auch nicht,mann muss sich erstmal dann die heftigen Vibrationen auf den Geraden vorstellen da hat er die Strasse nicht nur doppelt sondern viermal gesehen xD.
Zwar ein bitterer Moment für alle Räikkönen Fans aber auch ein Beweis dass er es bis zum Schluss versucht hat und niemals ans aufgeben denkt Very Happy




Rennen: 90 | Siege: 25 | Podien: 59 | Poles: 37 | schnellste Runden: 26 |
Wm-Punkte: 1'110 | DNF's: 3 | Punkteplatz: (89x) | WM-Titel: 3 | forceindiasignferrarisign

92 Champ-92 reigning and defending F1 FTP World Champion #RedChamp #KeepRacing4Life 92ita
avatar
Champ-92
Weltmeister
Weltmeister

Anzahl der Beiträge : 1590
Punkte : 2162
Bewertung : 200
Anmeldedatum : 21.12.13
Alter : 26
Ort : Hinwil

https://www.youtube.com/user/thechamp9254

Nach oben Nach unten

Re: F1 Nostalgie / Reise in die Vergangenheit

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten